LIFE Neuntöter

Der Neuntöter lebt typischerweise auf gering bewirtschaftetem Grünland in Mittelgebirgen mit einzelnen Hecken. In diesen nutzt er die Dornen, um seine Beute aufzuspießen und sie zu zerkleinern oder, um sich ein Vorratslager zu schaffen.
Durch den Erhalt der halboffenen Landschaft im Rahmen des LIFE-Projektes wird das Vorkommen des Neuntöters in der Rhön gesichert. Die Verbuschung, die auf vielen nicht genutzten Flächen auftritt, würde den Lebensraum des Neuntöters sonst bedrohen.

Steckbrief Neuntöter Lanius collurio


Aussehen: Männchen > blaugrauer Kopf mit schwarzer Maske, Rücken rostbraun, Unterseite ist hellrosa
Weibchen > rostbrauner Kopf, Rücken und Schwanz; hinter dem Auge dunkler Fleck, Unterseite hellgrau mit braun
Größe: 18 cm
Gewicht: 35 g
Flügelspannweite: 26 cm
Brut: 1 Jahresbrut
Brutzeit: Mai bis Juni
Lebensraum: halboffene Kulturlandschaften mit Hecken und Dornenbüschen
Anzahl der Eier: 4 - 7 verschieden farbige Eier
Brutdauer: 14 Tage
Nestlingsdauer: 14 Tage
Nahrung: Insekten, Käfer, Amphibien, kleine Mäuse
Lebenserwartung: 6 Jahre
Zugvogel: ja
Liste der Feinde: Sperber, Falken, Krähen, Elster, Marder, Mensch

Unsere Sponsoren

Weitere Sponsoren